Loftwohnungen in Wien: die Vor- und Nachteile

Loftwohnungen
Foto: iStock/asbe
Lesedauer: 2 Minuten

Welche Vorteile und Nachteile hat es, in einer Loftwohnung zu leben? Fragen, Antworten und Tipps für Menschen, die gern unkonventionell wohnen.

Wie in allen großen Städten sind Loftwohnungen in Wien heiß begehrt. Aber: Was hat es mit diesem Wohntrend eigentlich auf sich? Und was ist zu bedenken, wenn Sie in eine Loftwohnung ziehen? Hier finden Sie wichtigsten Informationen im Überblick.

Was ist eine Loftwohnung?

Loftwohnungen sind großzügige Lebensräume, die oft auf einen oder maximal zwei Räume aufgeteilt sind. Sie gehen auf das New York der Vierzigerjahre zurück, als leerstehende Fabriketagen von Künstlern als Ateliers und Wohnungen genutzt wurden. Die Mauern wurden häufig in der Ziegeloptik belassen und die breiten Glasfronten ließen viel Licht herein. Die typischen Merkmale für Loftwohnungen sind bis heute die große Wohnfläche, die extrem hohen Räume und der Industrieschick geblieben. Sie sorgen im Zusammenspiel für ein luftiges Wohnambiente.

Wie sieht eine Loftwohnung in Wien aus?

Auch die Loftwohnungen im heutigen Wien sind großzügige Wohnateliers mit Raumhöhen von bis zu sechs Metern. Die Größe variiert: Sie kann beispielsweise etwas unter 100 Quadratmeter oder sogar 400 Quadratmeter betragen. Die Wiener Loftwohnungen sind teilweise im typischen Industriestil gehalten, manche haben zum Beispiel ein Sichtziegelmauerwerk oder originale, freistehende Stahlträger. Einige Lofts sind in ausgedienten Fabriken, andere in ehemaligen Prunksälen von Jahrhundertwendegebäuden untergebracht. Zu den kreativen Ausführungen in Lofts gehören zum Beispiel eingebaute Stahltreppen oder Wohngalerien, die für noch mehr Platz sorgen. Es sind auch Loftwohnungen mit Freiflächen, zum Beispiel Terrassen, am Wohnungsmarkt verfügbar.

Was sind die Vorteile einer Loftwohnung?

  • außergewöhnliche Architektur
  • überdimensionale Räume
  • viel Platz
  • hohe Decken
  • zahlreiche Fenster oder breite Glasfronten
  • lichtdurchflutete Zimmer
  • Wohn- und Arbeitsort in einem (wenn gewünscht)
  • kreative Gestaltungsmöglichkeiten
  • Freiheitsgefühl

Was sind die Nachteile einer Loftwohnung?

  • vergleichsweise hohe Miet- und Kaufkosten
  • womöglich hohe Heizkosten
  • eventuell hohe Stromkosten
  • häufig kein abgetrenntes Schlafzimmer
  • schlechte Infrastruktur (falls mitten im Gewerbegebiet)

Wie viel kostet eine Loftwohnung?

Sie wollen eine Loftwohnung mieten oder kaufen? Folgende Fakten und Tipps könnten Ihnen zu Beginn als grobe Orientierung behilflich sein: Fertig ausgebaute Lofts kosten in Wien ab knapp unter 6.000 Euro pro Quadratmeter. Nach oben hin sind die Grenzen fast offen, die Preise richten sich nach Lage und Ausstattung. Der im Vergleich zu einer herkömmlichen Wohnung vergleichsweise hohe Preis für Loftwohnungen hat seinen Grund: Der Umbau in ein Loft ist aufwändig, manchmal befinden sich Lofts sogar in denkmalgeschützten Gebäuden. Es muss unter anderem auf gut gedämmte Wände, mehrfachverglaste Fenster und eine effiziente Heizung geachtet werden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr zum Thema